Drucken

Seit 1987 der Erdwärme verpflichtet

1987 begann die Frutiger AG unter dem Profitcenter Tiefbohrungen mit Erdwärmesondenbohrungen, für welches anfänglich zwei Bohrmaschinen im Einsatz standen. Ab dem Jahr 1995 erhielt die Branche dank dem verstärkten Energiebewusstsein und den staatlichen Fördermassnahmen viel Aufschwung.

Der Maschinenpark wurde stetig ausgebaut und erreichte im Jahr 2009 bereits sechs Bohrmaschinen. Neue Technologien und Bohrverfahren begünstigten einen schnelleren Bohrfortschritt, wobei günstige geologische Verhältnisse nun auch Bohrtiefen bis zu 300 Metern ermöglichten.

Im Jahre 2009 wurde die seit 1990 auf dem Erdwärmesondenmarkt tätige Firma Erni Bohrtech AG in Abtwil im Kanton Aargau durch die Frutiger AG übernommen.

Durch das Zusammenführen der Frutiger Tiefbohrungen mit der Erni Bohrtech AG entstand im Frühjahr 2010 die e-therm ag als neue Gesellschaft mit marktführender Stellung im schweizerischen Markt der Erdwärmesondenbohrungen.

Mit der Übernahme des Geschäftsbereiches Erdwärmesondenbohrungen der Firma KWT im Frühjahr 2011 untermauert die e-therm ag ihre Marktführerschaft als leistungsfähigster Anbieter in der Schweiz.

Im Frühjahr 2014 wurde ein Standortwechsel von Abtwil nach Wallisellen vollzogen. Die verbesserte Infrastruktur mit integriertem Werkhof ermöglicht der e-therm ag weiteres Wachstum – konsequent wurde auch der Maschinenpark im 2. Halbjahr 2015 auf 17 Bohrgeräte erweitert. 
Impressum | Disclaimer
Firma oder Kompetenzen in der Frutiger Gruppe suchen